Elternbrief St. Martin 2016

Liebe Eltern,

alle Kinder haben sich bereits in den Kindergartenalltag eingewöhnt. Im September haben wir bereits einige tolle Sachen miteinander erlebt. Schon bald steht das nächste größere Ereignis im Kindergarten an, die Martinsfeier.

Bis dahin noch einige Informationen an sie:

Fototermin im Kindergarten

Die gemachten Fotos werden ca. in drei Wochen geliefert. Sie als Eltern haben die Möglichkeit die Fotos im Kindergarten zu betrachten und dann zu entscheiden, ob sie sie kaufen möchten. (außer Effektbild, da diese extra angefertigt wurden).

Das Set kann nur im Ganzen abgegeben werden. Das Gruppenfoto kostet zusätzlich 3,– €.

Öffnungszeiten des Kindergartens

Da anscheinend einige Unstimmigkeiten bezüglich unserer Öffnungszeiten entstanden sind, hier nochmal zur Erklärung:

Ein Kindergartenkind hat laut gesetzlicher Vorgaben eine Mindestbuchungszeit von 20 Wochenstunden in der Einrich-tung zu verbringen. (Krippenkinder 10 Wochenstunden) Buchungszeiten darunter werden nicht von staatlicher Seite gefördert. Daher werden diese Buchungszeiten von Kindergärten nicht angeboten.

So dass auch eine sinnvolle pädagogische Arbeit zum Wohle der Kinder möglich ist, wurde eine Kernzeit festgesetzt. Diese ist bei uns von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, da dies auch so von den meisten Eltern gewünscht wurde. In dieser Zeit müssen alle Kinder anwesend sein. Im Aufnahmevertrag ist dies unter anderem festgelegt.

Für uns als Personal ist es schwierig einen Tagesablauf einzuhalten, wenn Kinder entweder zu spät in den Kindergarten kommen oder viel zu früh wieder abgeholt werden. Da dies vermehrt so von verschiedenen Eltern praktiziert wurde, haben wir im gesamten Team beschlossen wieder genauer auf die Zeiten zu achten.

Warum ist das so?

Morgens machen wir unseren Morgenkreis und mittags meist den Stuhlkreis mit Gesprächen, Liedern, Bilderbüchern, Gemeinschaftsspielen usw. Die Bewegung im Garten an der frischen Luft ist uns ebenfalls sehr wichtig.  Projekte, wie “Hören, Lauschen, Lernen“, die Vorschulmappe oder Spaziergänge und Exkursionen sind ebenso an der Tagesordnung. Dann haben die Kinder auch Hunger und wollen  Brotzeit machen. Und frei spielen darf natürlich auch nicht fehlen. Wie sie sich vorstellen können, sind vier Stunden dann im Nu um.

Leider wurden wir in den letzten Jahren täglich vom Läuten des Telefons und der Haustüre gestört, so dass sich die Kinder nicht konzentrieren konnten und auch die Aufmerksamkeit sehr schnell weg war.

Aus diesem Grund werden wir die Haustüre nach 8.15 Uhr und vor 12.00 Uhr nicht mehr öffnen! Nur so können wir unserer wichtigen pädagogischen Aufgabe zufriedenstellend gerecht werden.

Es ist also  kein böser Wille von uns, sondern eine Notwendigkeit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Praktikantinnen im Kindergarten

In diesem Jahr sind wieder einige Praktikantinnen in unseremKindergarten. Sie sind zu den verschiedensten Zeiten in den Gruppen anwesend. Auch kann es einmal sein, dass die Kinder erzählen, dass wir Besuch hatten. Dies sind die Lehrkräfte der Praktikantinnen, die ihren Schülerinnen einen Praxisbesuch abstatten.

Teamfortbildung des Personals

Damit sie rechtzeitig planen können, möchten wir ihnenbereits schon jetzt mitteilen, dass am Montag, den 27.03.2017 eine verpflichtende Teamfortbildung für das gesamte Kindergarten- und Krippenpersonal stattfindet.

Unsere Einrichtung ist an diesem Tag geschlossen!!

 

Martinsfeier

Zu unserer Martinsfeier möchten wir alle Eltern und Kinder recht herzlich einladen. Sie findet dieses Jahr am  Freitag, den 11.November 2016 statt. Wir treffen uns in diesem Jahr um 17.30 Uhr auf dem Pausenhof der Grundschule. Dort wollen wir gemeinsam den Hl. St. Martin feiern.

Anschließend ziehen wir, bei hoffentlich trockenem Wetter, vom Pausenhof  aus über die Hauptstraße, am Kindergarten vorbei, über den Radlweg zum Sportplatz.

Da wir letztes Jahr so gute Resonanz über die Martinsfeier bekamen, wollen wir auch heuer wieder am Schulhof feiern. Daher wollen wir eindringlich an die Vernunft der Eltern appellieren und bitten, dass folgende Regeln eingehalten werden:

Wir benötigen einen Platz für das Martinsspiel. Dieser wird abgesperrt sein. In dieser Absperrung sammeln wir gruppenweise alle Kinder. Die Eltern dürfen sich dann hinter der Absperrung einen Platz suchen.

Nach dem Laternentanz der Vorschulkinder wollen wir uns gruppenweise zum Laternenzug aufstellen. (Bereich Grundschule / Parkplätze) Dies ist die Aufgabe des Personals. Wir bitten daher alle Eltern sich nicht unter den Kindern aufzuhalten, da wir so keinen Überblick mehr haben.

Beim Zug  gehen zuerst die Krippenkinder mit Eltern,  die Kindergartenkinder, dann die Schulkinder, dann alle Eltern. Am Sportplatz brennt bereits das Martinsfeuer und der Elternbeirat lädt ein zum gemeinsamen „Aufwärmen“.

Um den Elternbeirat zu unterstützen bitten wir Sie wieder herzlich um Ihre Mithilfe beim Backen. Eine Kuchenliste wird im Kindergarten aufgelegt  in die Sie sich eintragen können. Wir freuen uns über eine rege Mithilfe beim Backen (Mamis, die nicht gerne backen, dürfen auch gerne Herzhafte Sachen mitbringen). Zur Müllvermeidung wäre es toll, wenn jeder eine eigene Tasse mitnehmen könnte. BITTE NICHT VERGESSEN !!!!

Wenn wir mit dem Umzug am Martinsfeuer angekommen sind, bilden die Kinder noch einen Kreis um das Feuer und singen gemeinsam. Anschließend bekommt jedes Kind noch eine Martinsgabe. Nach dem Kreis um das Feuer bitten wir jedes Kind, sich bei den jeweiligen Gruppenbetreuerinnen zu verabschieden, um sicher zu sein, dass jeder wieder gut bei den Eltern angekommen ist.

Als Unkostenbeitrag für die Martinslaterne sammeln wir pro Kind 1,50 € in der jeweiligen Gruppe ein.

Viel Spaß und Freude bei der Martinsfeier und vielen Dank allen unseren Helfern wünscht Euer

Team des Kindergartens St. Nikolaus