2020-November

Martinsfeier in den Gruppen

Aufgrund Corona konnte unsere Martinsfeier dieses Jahr nicht im gewohnten Umfang stattfinden. Auch unser „Corona-Ersatzkonzept“ musste leider aufgrund der kurzfristigen Vorgaben nicht abgesagt werden. 

Wir ließen es uns aber trotzdem nicht nehmen und feierten den Heiligen Martin intern in unseren sechs Gruppen.

Wir hörten die Martinslegende, schauten uns ein Schattenspiel über den heiligen Martin an und feierten gemeinsam. EDEKA Buchbauer spendierte uns zur Feier Wiener Würstchen und Leberkäse, so dass wir es uns gutgehen lassen konnten.  Besonders Freude machte es den Kindern in der dunklen Turnhalle ihre Laternen anzuzünden und einen kleinen Laternenumzug zu veranstalten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spendensegen an den Kindergarten

Spende der Raiffeisenbank Straubing-Bogen

Ende November, überraschte die Raiffeisenbank Straubing Bogen, Zweigstelle Hunderdorf  in Vertretung von Marktbereichsleiter Herrn Josef Feldmaier den Kindergarten St. Nikolaus in Hunderdorf.Im Gepäck hatte er, als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk einen Scheck von    500,– €.  Frau Alexandra Stadler, Leiterin der Kindertagesstätte nahm diesen gerne entgegen. Auch Pater Martin zeigte sich sehr erfreut über die großzügige Spende, die aus dem Erlös des Gewinnsparens erzielt wurde. Gerne würde die Raiffeisenbank Straubing-Bogen Kinder- und Jugendeinrichtungen finanziell unterstützen, so meinte Herr Feldmaier. Bereits im Sommer wurden auf Initiative des „Round Table“ in Straubing die Aktion „statt Plastik Becher“ in unserer Einrichtung durchgeführt. Kern des Projektes ist es, dass die Kinder zur Reduzierung des täglichen Kunststoff-einsatzes sensibilisiert werden. Das Ziel ist es, die Kindergärten und Krippen in Deutschland von den gebräuchlichen Plastikbechern auf hochwertige Becher aus Edelstahl umzustellen.  Auch die Vermeidung von Plastikmüll und ein nachhaltiger Umgang mit Rohstoff Ressourcen ist dem Round Table ein besonderes Anliegen. Bei dieser Aktion erhalten die teilnehmenden Kitas für jeden abgegebenen Plastikbecher einen hochwertigen Round Table Statt-Plastik-Becher aus Edelstahl. Da unsere Einrichtung stetig wächst und wir von den bereits bekommenen Bechern sehr begeistert sind, werden wir mit der Spende weitere Becher anschaffen.

 

Spende des Imkereiverein Steinburg-Neukirchen 

In der Adventzeit besuchte Herr Brem vom Imkereiverein in Neukirchen/ Steinburg den Kindergarten St. Nikolaus. Auch Max Höcherl, Bürgermeister aus Hunderdorf war mit dabei.  Voll beladen mit    Gläsern Honig überraschte er die Kindergartenleitung Frau Stadler und die Kinder in der Einrichtung.. Mit vielen Informationen über die Bienen und die Herstellung von Honig überreichte er die Leckereien.

Neben Frau Stadler und den Kindergartenkindern bedankte sich auch  der Bürgermeister Herr Höcherl ganz herzlich für die Spende. Honig sei ein natürliches Lebensmittel aus unserer Gegend, das lecker schmeckt und den Alltag im Kindergarten versüsst. Gerade jetzt in der Adventzeit kann man ihn gut gebrauchen um z. B. schmackhafte Plätzen herzustellen.

 

Verabschiedung von Frau Schötz

Ende November wurde Frau Josefine Schötz, Kinderpflegerin der Bärenhöhlegruppe, in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Da auch die Kinder Frau Schötz gerne verabschiedet hätten, dies aber gemeinsam in der Turnhalle nicht möglich war, schickten wir Frau Schötz auf Wanderschaft durch unsere Einrichtung.

Die Leitung Alexandra Stadler holte sie sich morgens zu sich ins Büro, überreichte ihr einen Rucksack  und schickte sie auf Wanderschaft um ihren Rucksack zu füllen. Ganz so leicht war aber diese Aufgabe nicht. Frau Schötz musste nämlich zuerst, wie bei einer Schnitzeljagd, herausfinden wo die nächste Station ihrer Wanderschaft zu finden war. Da aber Frau Schötz schon 32 Jahre in unserer Einrichtung gearbeitet hat, kennt sie die Räume wie ihre Westentasche. So also ging es von Gruppe zu Gruppe. Jede Gruppe hatte etwas Besonderes für sie vorbereitet. Es waren selbst gedichtete Lieder, sowie ihre Lieblingslieder und –spiele darunter. Zum Schluss bekam sie von jeder Gruppe ein Utensil für ihren Rucksack und eine weitere Aufgabe. Auch die Eltern ihrer Gruppe, sowie der Elternbeirat, vertreten von Herrn Josef Niemeier überreichten Frau Schötz für ihre jahrelangen Verdienste ein Geschenk.

Als letzte Station gratulierte der Träger in Vertretung von Pater Martin Müller, sowie Herr Breu (Geschäftsführer) ganz herzlich zum Ruhestand. Sie bedankten sich bei Frau Schötz für ihren 32-jährigen Einsatz, den sie immer gewissenhaft ausgeführt hat. Darunter waren viele Veränderungen, wie die Umzüge ins „Notquartier“ oder den neu gebauten Kindergarten.

Auch die Leitung, Alexandra Stadler bedankte sich herzlich für die Einsatzbereitschaft und die stets gute Zusammenarbeit. Sie betonte, dass Frau Schötz schon fehlen wird, da man sich immer auf sie verlassen konnte und sie sich stets für „ihren“  Kindergarten eingesetzt hat. Auch war sie als Sicherheitsbeauftragte immer um die Sicherheit der Kinder und Erzieherinnen bemüht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.